In der Unterhaltungsindustrie kommt es immer wieder zu neuen Trends, die die Benutzer begeistern, da sie viele neue Funktionen und Unterhaltungsmöglichkeiten anbieten. Eine der aktuellen Erscheinungen ist der Linux Receiver, der die Freizeitgestaltung sehr komfortabel und abwechslungsreich gestalten kann.

Die Verwendung des Betriebssystems Linux für den Receiver

Jeder Computer benötigt ein Betriebssystem. Dieses stellt eine Zwischenebene zwischen der Hardware des Computers auf der einen Seite und dem Nutzer und seinen Anwenderprogrammen auf der anderen Seite dar. Das Betriebssystem überträgt die Befehle der einzelnen Programme in konkrete Rechenprozesse, die die Hardware ausführen kann. Dabei übernimmt es die komplette Organisation des Computers und steuert jedes einzelne elektrische Signal, das dieser verarbeitet. Das Betriebssystem hat auch eine sehr wichtige Aufgabe für die Ressourcenzuteilung. Es bestimmt beispielsweise, welches Programm den Arbeitsspeicher oder den Prozessor in welchem Umfang nutzen darf. Diese Software stellt daher die zentrale Steuerungseinheit des Computers dar und ist für dessen Betrieb unverzichtbar. Es gibt viele verschiedene Betriebssysteme. Das am häufigsten verwendete ist Windows von Microsoft. An zweiter Stelle steht jedoch die freie Software Linux, die Sie unentgeltlich verwenden können. Dieses Betriebssystem wurde in den neunziger Jahren von vielen ehrenamtlichen Helfern entwickelt. Es besteht eine sehr aktive Gemeinschaft, die das System ständig weiterentwickelt.

Nicht nur Computer benötigen ein Betriebssystem

Auch viele andere elektronische Geräte, die eine Zwischenebene brauchen, kommen ohne Betriebssystem nicht aus. Bei sehr einfachen Artikeln kommen dabei auch stark reduzierte Systeme zum Einsatz, die sich auf wenige grundlegende Funktionen beschränken. Die Aufgabe ist jedoch im Prinzip die Gleiche. Auch hier steuert das entsprechende Programm alle Funktionen des Elektrogeräts. Gewöhnliche Receiver verwenden keinen Prozessor, sondern eine einfache elektronische Steuerungseinheit. Obwohl auch hier ein Programm die einzelnen Funktionen steuert, kann man dieses kaum als Betriebssystem bezeichnen. Wenn Sie hingegen einen Linux-Receiver verwenden, bedeutet dies, dass dieser wie ein kleiner Computer funktioniert. Er verfügt über einen Prozessor, einen Arbeitsspeicher und einen kleinen permanenten Speicher. Oftmals ist es auch möglich, eine externe Festplatte daran anzuschließen. Als Betriebssystem für diese Einheit kommt ein leicht abgewandeltes Linux-System zum Einsatz. Dies sorgt dafür, dass das Gerät ähnlich wie ein Computer zu verwenden ist und sich für sehr vielfältige Einsatzbereiche anbietet.

Der Einsatzbereich der Linux Receiver

Die Verwendung eines eigenen Betriebssystems ermöglicht es, ganz unterschiedliche Aufgaben zu erledigen. Während bei einer einfachen Steuerungselektronik alle Funktionen bereits durch die spezifische Bauart vorgegeben sind, ist es bei einem Linux Receiver relativ einfach möglich, neue Programme für das Gerät zu schreiben und damit den Funktionsumfang zu erweitern. Daher bieten sie in der Regel deutlich mehr Möglichkeiten als ein gewöhnlicher Receiver. Außerdem ist es möglich, den Funktionsumfang durch verschiedene Apps nachträglich noch zu erweitern.
Die Hauptaufgabe dieses Gerät besteht genau wie bei einem gewöhnlichen Receiver darin, das TV-Programm über Satellit zu empfangen. Selbstverständlich eignen sich diese Geräte auch für den Empfang von HD+ oder von HD Sendern. Auch wenn Sie gerne das Bezahlfernsehen nutzen möchten, bietet sich der Linux Receiver dazu an. Selbstverständlich müssen Sie hierfür zunächst die entsprechende Lizenz erwerben. Neben diesen eigentlichen Grundfunktionen kann der Linux Receiver jedoch noch viel mehr. In der Regel ist eine Anschlussmöglichkeit für ein lokales Netzwerk vorhanden. Es gibt Modelle, die Sie über ein Ethernet-Kabel an Ihren Router anschließen können. Doch gibt es auch Alternativen, die hierfür eine WLAN-Verbindung aufbauen. Auf diese Weise können Sie Inhalte von Ihrem Computer abrufen und ganz einfach auf dem Fernsehgerät abspielen. Auch Informationen und Unterhaltungsmaterial aus dem Internet können Sie auf diese Weise abrufen. Darüber hinaus bietet der Linux Receiver jedoch noch einige weitere Möglichkeiten. Wenn Sie eine Festplatte an das Gerät anschließen, können Sie beispielsweise die Sendungen problemlos aufzeichnen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder ansehen. Auch die parallele Aufzeichnung mehrerer Programme ist problemlos möglich. Ein großer Vorteil besteht auch darin, dass Sie, während Sie eine Sendung anschauen, diese kurz anhalten können, um nach einer kurzen Pause an der gleichen Stelle fortzufahren. Außerdem können Sie auch ganz einfach zurückspulen, wenn Sie einen Teil nicht verstanden haben oder wenn Sie bei einer Sportsendung eine Wiederholung betrachten möchten.

Verschiedene Modelle für Linux Receiver

Wenn Sie sich für einen Linux Receiver interessieren, finden Sie viele verschiedene Modelle, die Sie dafür verwenden können. Es gibt dabei zahlreiche unterschiedliche Hersteller. Hierbei ist es wichtig, genau auf die Funktionen der jeweiligen Geräte zu achten. Da es das Betriebssystem Linux erlaubt, ganz unterschiedliche Funktionen zu programmieren, kann es hierbei zu erheblichen Unterschieden kommen. Daher ist es bei der Auswahl eines derartigen Receivers wichtig, die Beschreibungen sehr genau zu lesen.

Receiver ohne Linux Betriebssystem

Einen Receiver zu finden, der zwar ebenfalls mit einem vollwertigen Betriebssystem ausgestattet ist, bei dem es sich jedoch nicht um Linux handelt, ist sehr schwierig. In diesem Bereich sind in der Regel kaum Angebote erhältlich. Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen können Sie Linux kostenfrei nutzen. Dies bedeutet, dass Sie für die Verwendung keine Lizenzgebühren entrichten müssen, was den Receiver deutlich kostengünstiger macht. Dass sich fast alle Hersteller für Linux entscheiden, liegt jedoch nicht nur im Preis begründet. Zum anderen ist dieses System sehr robust, da es die Prozesse mit einer beachtlichen Effizienz ausführt. Daher ist es auch selbst bei reduzierten Ressourcen – wie sie in der Regel in einem Receiver vorhanden sind – sehr schnell. Der wichtigste Punkt liegt jedoch darin begründet, dass dieses Betriebssystem quellenoffen ist. Dies bedeutet, dass jeder Programmierer den Programmcode einsehen und auch verändern darf. Das macht es besonders einfach, die notwendigen Anpassungen vorzunehmen, um das Betriebssystem für den Receiver anzupassen.

 

Bildquelle: Bigstock-ID: 33927470 by geargodz

Schlagwörter: 
Share →

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>