Mit Linux arbeitet es sich einfach besser

Eine Linux Workstation ist ein Computer,der üblicherweise von einer Person genutzt wird. Workstations ähneln den typischen Personal Computern in ihrem Aussehen, sind aber durch die Nutzung von schnelleren Prozessoren und weitaus mehr Speicherkapazität (RAM) viel leistungsfähiger. Daneben verfügen Linux Workstations in der Regel über High Resolution Displays und sind für ihre exzellente Multitask-Fähigkeiten bekannt.

Oft wird der Begriff Workstation generell für Desktop Computer verwendet. Dies ist nach der Definition der Leistungsfähigkeit von Workstations meist falsch, da diese sich in der Ausstattung wesentlich vom normaler Anwender-PC unterscheiden. Im Oxford-Lexikon wird die Workstation als Desktop Computer Terminal beschrieben, welche üblicherweise im Netzwerk betrieben wird und leistungsfähiger ist als ein Personal Comuter.

Eine Workstation wird zur Linux Workstation, wenn sie das Betriebssystem Linux verwendet. Daneben können auch Workstations mit anderen Betriebssystemen wie Microsoft Windows oder Unix und dessen Betriebssystemderivaten gefunden werden.

Workstations, darunter auch die Linux Workstation, werden in aller Regel im den Bereichen Wissenschaft, im Ingenieurbereich, in der Statistik, im Bereich der Banken oder aber in graphischen Berufen verwendet. Eingeführt wurden Workstations aufgrund der notwendigen Performancesteigerung im Bereich Maschinenbau, hier vor allem für die Erstellung von Dateien im Rahmen von CAD/CAM-Programmen. Da CAD-Software komplexe Informationen verarbeitet, war das Augenmerk der Workstations auf Leistungsfähigkeit gerichtet.

Während Serversysteme vielfältig als Applikations-, Web- oder Emailserver verwendet werden, kann eine Linux Workstation ebenfalls für unterschiedliche Aufgaben genutzt werden. Beispielsweise seien hier die Nutzung als Sound- oder Videoworkstations genannt. Entsprechend des Einsatzzweckes sind die Computer mit spezifischer Hardware ausgestattet. Im Bereich Sound sind dies spezielle integrierte Soundkarten, Synthesizer oder Mikrofone, welche die Linux Workstation in ein komplettes Studio verwandeln. Für Video-Editierung wird die Workstation mit digitalen Videoverbindungen und Festplattenarrays zur Speicherung von großen Datenmengen ausgestattet.

Grundsätzlich kann also gesagt werden, dass eine Linux Workstation immer dann zum Einsatz kommen kann, wenn die Anwendung eine Verarbeitung großer Datenmengen erwarten lässt. Weitere Beispiele hierfür sind die Aufbereitung und Auswertung statistischer Datenaufkommen oder komplexer mathematischer Berechnungen.

Schlagwörter: 
Share →

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>