Jede Linux Distribution verfügt von Haus aus über eine Linux Firewall. Aber ist es nötig diese Firewall auch zu installieren, konfigurieren und letztendlich zu aktivieren? Diesen und anderen Fragen werden wir in diesem Artikel genauer auf den Grund gehen.

Die Linux Firewall – Out-of-the-Box

Egal ob Ubuntu, Open SUSE oder Linux Mint, alles diese bekannten und weit verbreiteten Linux Distributionen bringen ihre eigene Lösung für eine Firewall mit sich. Oftmals ist diese aber in der Grundkonfiguration deaktiviert oder nicht installiert. Der Anwender hat optional die Möglichkeit die Linux Firewall zu installieren und anschließend zu konfigurieren.

Die Linux Firewall – Wer benötigt sie?

Mehr Sicherheit durch eine Firewall

Mehr Sicherheit durch eine Firewall

Die Frage die sich hinter der Linux Firewall verbirgt, ist ob jeder Anwender eine aktivierte und konfigurierte Firewall in einem Linux System benötigt. Diese Frage kann ganz klar beantwortet werden. In der heutigen Zeit sollte kein Anwender mehr auf eine zusätzliche Firewall verzichten. Betriebssysteme die auf einem Linux Kernel basieren bieten von Haus aus einen hohen Level an Sicherheit und Zugriffsschutz von außen. Denn als Linux Anwender arbeitet der Computernutzer nur in seinem eigenen Home Folder. Dieser ist vergleichbar mit dem Ordner Eigene Dateien unter Windows Betriebssystemen. Der Rest der Computersystems ist geschützt und lässt keine Bearbeitung und Veränderungen von außerhalb zu.

Dennoch sollte jeder User diese Firewall aktivieren, denn aktuelle Computersysteme bieten selbst im Heimbereich eine so hohe Rohleistung, das die Ressourcen die für die Ausführung einer Firewall benötigt werden nicht mehr ins Gewicht fallen und das System nicht unnötig aus bremsen.

Die Linux Firewall – Eine unproblematische Einrichtung

Alle aktuellen Linux Distributionen lassen die Einrichtung einer eigenen Firewall zum Kinderspiel werden. In der Systemsteuerung der Linux Betriebssysteme findet sich mittlerweile, für jeden Anwender leicht zu finden, eine Unterkategorie mit der Bezeichnung Sicherheit. In dieser Unterkategorie kann der Anwender Zusatzoptionen wie einen zusätzlichen Virenscanner und die optionale Firewall aktivieren. Die Einrichtung der Firewall geht in wenigen Minuten leicht von der Hand und bedarf keiner weiteren Zuwendung seitens es Computernutzers.

Die Linux Firewall – Fazit

Die Linux Firewall ist eine sinnvolle Zusatzoption die in heutigen Zeiten nicht ungenutzt bleiben sollte und ein von Haus aus sicheres Linux Betriebssystem um ein weiteres Sicherheitsfeature erweitert. Sie kostet so gut wie keine Rechenleistung und verrichtet ihre Arbeit unauffällig im Hintergrund. Jeder Computernutzer der sein System mit einer Linux Distribution ausstattet sollte die optional angebotene Firewall installieren, aktivieren und konfigurieren.

Schlagwörter: 
Share →

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>