Bis ganz zum Jahre 2005 dominierten die Single-Cores, also die Einkernprozessoren, den Computermarkt. Seit dem kommen mehr und mehr Multi-Core-Prozessoren auf den Mark.

Welcher Vorteil ist gegeben?

Diese haben den klaren Vorteil, mehr Leistung aufzubringen. Rechenaufgaben werden zeitgleich an die verschiedenen Cores – zu Deutsch „Kerne“ – geschickt, und können somit auch zeitgleich an den Aufgaben arbeiten. Dieses könnte mit einer Fabrik verglichen werden, in der eine Person sitzt. Hier ist die Effektivität deutlich geringer, da nur immer eine Arbeit zugleich gemacht werden kann. Mit vier Mitarbeitern, verglichen mit einem Quad-Core, können vier Aufgaben zur selben Zeit gelöst werden. Die Bauweiße bietet auch ein klares Plus. Hier finden in einem Chip mehrere Kerne platz. So ist nur ein Chip, statt zwei oder vier Single-Core-Chipsätze, nötig.

Hat diese Aufteilung denn Nachteile?

Es gibt keine bekannten Nachteile bei solch einer Bauweiße. Einziges könnte sein, dass der Stromverbrauch etwas höher liegt, weil mehr Leistung zur Verfügung steht. Hier muss entschieden werden, wofür der Rechner genutzt wird. Für einfaches Schreiben wie in Büros üblich, oder auch zum Surfen im Internet, reicht ein Dual-Core-Prozessor vollkommen aus. Ein Quad-Core wäre hier unterfordert und es entstehen unnötige Stromkosten­.

Welcher Fortschritt ist zu erwarten?

Schon jetzt gibt es auf dem Markt viele Prozessoren. Der wohl häufigst nachgefragte ist der Quad-Core-Prozessor. Er bietet sichere Schnelligkeit und ist das Mittelmaß an Technik. Natürlich gibt es auch Prozessoren mit bis zu 12 Kernen. Diese werden hauptsächlich als Netzwerk-Zentralrechner, alias Server, genutzt. Für den Gaming-Markt steht die Entwicklung der Acht und 6-Kern-Prozessoren an erster Stelle. Für einen neuen Spielecomputer ist daher die Entscheidung zu einem 6-Kern-Prozessor gar keine schlechte Idee, da dieser die nötige Leistung für auch neuere und kommende Computerspiele hat. In der Zukunft wird wohl weiterhin an der Perfektionierung der Sechs- und Acht-Kerner gearbeitet.

Der Eigentliche Vorteil ist daher einfach nur die mögliche Leistung durch paralleles Arbeiten der vorhandenen Kerne und die Platzersparnis durch die Bauweiße. Andere Vorteile hat ein Quad-Core-Prozessor, gegenüber einem Dual-Core, nicht.

Schlagwörter: 
Share →

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>