Onlineshop mobil

Onlineshop mobil

Viele User benutzen heute nicht mehr den Laptop oder den normalen Computer für ihre Aktivitäten im Internet. Stattdessen sind das Smartphone und das Tablet zu den begehrtesten Werkzeugen geworden, wenn es um den Besuch der liebsten Webseiten, der Suche bei Google oder auch den Einkauf im Netz geht. Für Betreiber von Shops im Internet bedeutet das aber nicht nur gestiegene Zugriffszahlen. Vor allem müssen sie sich auf diese wachsende Besuchergruppe einstellen. Eine Optimierung des eigenen Shops in Hinblick auf die Anforderungen der mobilen Geräte ist wichtig, wenn man die eigenen Kunden halten und auf dem Stand der Technik bleiben möchte.

Warum ist die mobile Darstellung so wichtig geworden?

Die Zahlen in Hinblick auf die Nutzung im Internet sind eindeutig: In den letzten vier Jahren steigt der Anteil von Nutzern auf den mobilen Geräten erheblich, während die User normaler Geräte entweder stagnieren oder sogar rückläufig sind. Smartphones und Tablets haben sich längst zu eine der interessantesten Formen für die Nutzung des World Wide Web entwickelt. Die Geräte erlauben Mobilität, einen Zugriff von jedem Ort aus und sind durch die verschiedenen Apps für viele User bequemer zu nutzen. Das zeigt sich natürlich auch im Bereich E-Commerce, wo die Käufer, die dafür mobile Geräte benutzt haben, inzwischen beinahe einen so hohen Umsatz verzeichnen, wie die anderen Benutzer.

Es geht bei der mobilen Darstellung vor allem darum, dass die Benutzer alle Funktionen eines Shops auf mit dem mobilen Gerät nutzen können. Viele Designs sind nicht für die Anzeige mit dem Handy oder dem Tablet optimiert. Eine mobile Ansicht erlaubt es, dass es keine Gefahr gibt, dass der Kunde den Shop nicht optimal nutzen kann. Die Umstellung auf eine mobile Ansicht ist daher der wichtigste Schlüssel für die Zukunft.

Worauf sollte bei einem mobilen Design geachtet werden?

Moderne Designs, die für die User mit den Tablets und Smartphones angepasst sind, haben einige Besonderheiten. So sollten die Designs zum Beispiel so programmiert sein, dass sie die verschiedensten Auflösungen bearbeiten können. Nicht jedes Gerät von jedem Hersteller nutzt die gleiche Auflösung beim Besuch einer Webseite. Die Skalierbarkeit der Seite, also die Möglichkeit, sich an das individuelle Gerät anzupassen, spart nicht nur Arbeit. Es ermöglicht auch weiterhin die optimierte Darstellung für den normalen Computer oder Laptop, ganz ohne weitere Arbeit bei der Programmierung oder erhöhten Aufwand bei der Pflege der Designs. Zudem sollte im Onlineshop auf zu große Grafiken oder verschiedene Elemente aus dem Bereich Flash verzichtet werden. Diese werden auf den meisten Tablets und Smartphones nur mit Fehlern angezeigt und verringern die Ladezeit der Webseite.

Wie kann ein Shop mit einem alten Design umgebaut werden?

Natürlich müssen die Betreiber von einem normalen Shop nicht ein komplett neues Design für ihren Onlineshop entwerfen. Dies wäre mit einem finanziellen Aufwand verbunden, der es besonders für kleinere Shops unattraktiv macht. Daher gibt es auch noch die Möglichkeit, ein komplettes Design so zu gestalten, dass weiterhin eine gute Möglichkeit für die bestehenden mobilen User zur Verfügung steht. Ein entsprechendes Beispiel:

  • Flexibles Design: Hinter ein bestehendes Design kann ein neues Design gesetzt werden, das sich an die Auflösungen anpasst.
  • App: Auch eine App für den mobilen Zugriff ist natürlich möglich. Diese lassen sich bereits heute ohne großen Aufwand programmieren.
  • Anpassung: Auch eine langfristige Anpassung ist natürlich über einen längeren Zeitraum möglich.

Gerade die ersten beiden Punkte erlauben es den Benutzern schnell und ohne viel zeitlichen Aufwand die entsprechenden Möglichkeiten in dem Shop zu nutzen. So können auch langfristige Projekte geplant werden.

Wie sieht die Entwicklung in der Zukunft aus?

Es gibt noch viele Betreiber von Onlineshops die die Investition in ein mobiles Design scheuen, da sie es für einen kurzfristigen Trend halten. Die Statistiken sind aber deutlich: Der mobile Markt wird mittelfristig sogar den Markt der normalen Benutzer überholen. Inzwischen stellen sich immer mehr große Dienstleister und Anbieter auf diesen neuen Markt um. Wer langfristig die Kunden an den eigenen Shop binden und sicher sein möchte, dass neue Kunden gewonnen werden können, sollte also mit der Umstellung nicht zögern. Es könnte ein Punkt kommen, an dem es für den eigenen Shop zu spät ist.

Was ist neben dem Design noch wichtig?

Auch in anderen Bereichen sollten sich die Betreiber von Shops im Internet auf die neuen Entwicklungen einstellen. Ein gutes Beispiel dafür ist zum Beispiel die Optimierung für die Suchmaschinen. Google hat bereits erste Änderungen an seinem Algorithmus vorgenommen, um Seiten besser zu bewerten, die ein mobiles Design zur Verfügung stellen. Aufgrund der Abhängigkeit von den Suchmaschinen und den neuen Kunden, die darüber gewonnen werden, sollte also auch in diesem Bereich mit Maßnahmen begonnen werden. Es lässt sich also ohne Probleme sagen, dass die Umstellung auf die mobilen Designs und die Kunden, die mit den Geräten kommen, ein wichtiger Schritt für jeden Shop sind. Nur so kann man sich auf die technische Zukunft für Seiten im Internet einstellen.

 

Bildquelle: Bigstock

 

Stockfoto-ID: 119051090 Copyright: maxxyustas

 

Schlagwörter: 
Share →

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>